Neues A-Cappella-Programm 2018

Erbarmen!

Flehen und Erhören

Mitwirkende

Konzerte

  • 03.08.2018, 20:30 Uhr Santuario, San Felice del Benaco Eintritt frei. Spende am Ausgang erbeten.
  • 04.08.2018, 20:30 Uhr Chiesa Parocchiale S. Maria Assunta, Muscoline Eintritt frei. Spende am Ausgang erbeten.
  • 15.09.2018, 20:00 Uhr Pfarrkirche St. Raphael, Heidelberg Karten im Vorverkauf 13,-€ /Schüler und Studenten 8,-€
    Abendkasse: 16,-/10,-
    Vorverkaufsstellen 

    Vorverkaufsstellen

    • ReservixWebseite: www.reservix.deTelefon: 01805 700 733
    • Rhein-Neckar-Zeitung Geschäftsstelle HeidelbergWebseite: www.rnz.deTelefon: 06221 519-0Adresse: Neugasse 4-6, 69117 Heidelberg
    • Zigarren GrimmTelefon: 06221 / 20909Adresse: Sofienstr. 11, 69115 Heidelberg
    • Bücherstube an der TiefburgWebseite: www.buecherstube-handschuhsheim.de/Telefon: 0 62 21 / 47 55 10Adresse: Dossenheimer Landstr. 2, 69121 Heidelberg-Handschuhsheim
    • Crazy DiamondWebseite: www.crazy-diamond.de/Telefon: 06221 / 161480Adresse: Poststr. 41, 69115 Heidelberg
  • 16.09.2018, 17:00 Uhr Michaelskirche, Reichelsheim Eintritt frei. Spende am Ausgang erbeten.
  • 22.09.2018, 20:00 Uhr Gaisburger Kirche, Stuttgart-Ost Karten im Vorverkauf 13,-€ /Schüler und Studenten 8,-€
    Abendkasse: 16,-/10,-
    Vorverkaufsstellen 

    Vorverkaufsstellen

    • easy ticket ServiceWebseite: www.easyticket.deTelefon: 0711 / 2 555 555
    • i-punktTelefon: 0711 / 2228-243Adresse: Königstraße 1A, Stuttgart
    • SKS RussTelefon: 0711 / 16353-21Adresse: Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart
  • 23.09.2018, 17:00 Uhr Herz-Jesu-Kirche, Ettlingen Eintritt frei. Spende am Ausgang erbeten.

Programm

In seinem neuen A-Cappella-Programm „Erbarmen!“ stellt der Kammerchor Baden-Württemberg Werke der Romantik in den Mittelpunkt, die sich mit der uralten menschlichen Sehnsucht nach Erlösung auseinandersetzen. Ausgehend von dem Jahrtausende alten Miserere-Ruf des Psalmisten in der doppelchörigen Vertonung durch Johann Gabriel Rheinberger wird das Flehen nach Erbarmen in Felix Mendelssohns großer Motette „Aus tiefer Not“ vertieft. Brahms' Motetten op. 29 und zwei Werke Anton Bruckners stellen diesem verzweifelten Flehen die Gewissheit des biblischen Heilsversprechens gegenüber. In der neoromantischen Vertonung des altkirchlichen Agnus-Dei-Rufes von Krzysztof Penderecki vereinen sich diese beiden Gedanken zu einem beeindruckenden, hoch emotionalen und expressiven Höhepunkt und Abschluss des Programms.

     

Felix Mendelssohn Bartholdy

1809-1847

Aus tiefer Not
op.23, 1 (1830)

Josef Gabriel Rheinberger

1839-1901

Miserere
JWV 11 (1854)

Johannes Brahms

1833-1897

Zwei Motetten op. 29 (1864)
Es ist das Heil uns kommen her
Schaffe in mir Gott

Anton Bruckner

1824-1896

Os justi meditabitur WAB 30 (1879)

   

Christus factus est WAB 11 (1884)

Krzysztof Penderecki

*1933

Agnus Dei (1981)

Krzysztof Penderecki
(Foto: Akumiszcza)

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×