Peter Schindler

Voices, Pipes & Phones

Eine Messe von Peter Schindler, Stuttgart für Chor, Orgel, Saxophone und Percussion

Konzerte

  • 28.11.2002, 20:30 Uhr Stadtkirche, Karlsruhe Durlach
  • 22.09.2002, 20:00 Uhr Kath. Kirche St. Josef, Stuttgart-Heslach
  • 21.09.2002, 20:00 Uhr Kath. Kirche St. Michael, Filderstadt-Sielmingen
  • 15.09.2002, 20:00 Uhr Providenzkirche, Heidelberg
  • 14.09.2002, 20:00 Uhr Leonhardskirche, Stuttgart

Presse

Zur Eröffnung der neuen Konzertsaison präsentieren wir die im vergangenen Jahr außerordentlich erfolgreich uraufgeführte Jazz-Missa "Voices, Pipes and Phones" von P. Schindler für Chor, Orgel, Saxophone und Percussion.

Die Jazz-Missa "Voices, Pipes and Phones" ist ein cross-over-Projekt zwischen dem Jungen Kammerchor Baden-Württemberg unter der Leitung von Jochen Woll und dem Trio "Pipes and Phones" (Peter Lehel, Saxophone / Peter Schindler, Orgel / Markus Faller, Percussion). Das Stück wurde eigens für die beiden Ensembles von dem Stuttgarter Komponisten, Pianisten und Organisten Peter Schindler geschrieben und erst kürzlich auf CD eingespielt.

In der Missa verbinden sich moderne Rhythmen und Klänge, die aus dem Jazz bekannt sind, mit Anklängen an die verschiedenen stilistischen Einflüsse, denen die Vertonung des jahrhundertealten Messtextes im Verlauf der Geschichte unterworfen war (z.B. Gregorianischer Choral, polyphone Fugentechnik, romantische Klangstrukturen). Das Saxophon als Paradeinstrument des Jazz korrespondiert dabei in idealer Weise mit Chor und Orgel. Jazzige Improvisationsteile wechseln mit notierten Abschnitten. Die Perkussion übernimmt die Funktion des "Timekeeper" und Impulsgebers und sorgt für einen durchgehenden Groove.

"Pipes and Phones" wurde 1996 gegründet. Es besteht aus dem Organisten und Komponisten Peter Schindler und dem renommierten Jazzsaxophonisten Peter Lehel (1997 Träger des Jazzpreises Baden- Württemberg) sowie dem Schlagzeuger Markus Faller. Im September 2000 wurde dem Trio der Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für ihre zweite CD "SUITES" verliehen. Beim internationalen Jazzwettbewerb in Hannover erhielten sie im August 2001 den Sonderpreis für das beste Ensemble.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×