Sinfonietta Tübingen

Die Sinfonietta Tübingen wurde 1984 gegründet. Ihre Mitglieder sind Berufsmusiker, von denen viele einen Lehrauftrag an der Tübinger Musikschule haben. Die konzertante Tätigkeit des Orchesters umfasst Aufführungen in Tübingen, ganz Baden-Württemberg und im Ausland. Einen festen Platz hat das Orchester auch als engagierter Partner bei Chor und Oratorienkonzerten. In den letzten Jahren haben sich zwei programmatische Schwerpunkte herauskristallisiert: Zum einen sind die Barockkonzerte in Bebenhausen unter der Leitung von Gerhart Darmstadt zu nennen. Zum anderen hat die Sinfonietta Tübingen 1994 unter der Leitung von Rüdiger Bohn eine Bruckner-Reihe begonnen, in der bisher die Sinfonien Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5, Nr. 6 und Nr. 9 aufgeführt wurden. Das Orchester wurde bisher zu zahlreichen Konzerten und Musikfestivals ins Ausland eingeladen. So fanden z. B. Reisen nach Italien, Griechenland, Spanien, Frankreich und Tschechien statt. Bislang hat die Sinfonietta Tübingen mehrere CDs eingespielt, zuletzt ein Barockprogramm mit Werken von H. Purcell, J.H. Schmelzer, J.B. Bach, und J.D. Zelenka unter der Leitung von Gerhart Darmstadt.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×